"Bleib beweglich!"

Angesichts der viel verbreiteten Rückenbeschwerden beginnen wir mit einer kleinen Rückenschule. Es ist ein Programm, das im Sinne der WHO (Weltgesundheitsorganisation) darauf abzielt, den Menschen zu eigenverantwortlichem Gesundheitsbewusstsein zu führen, ihm Selbsthilfe zu bieten, Risikofaktoren vermeiden zu lernen, sowie die Wahrnehmung und Verbesserung der Körperhaltung, in Hinblick auf besseres Bewegen (sitzen, stehen, gehen, liegen, heben und tragen) zu fördern.

Hier geht es um vorbeugende Maßnahmen für beschwerdefreie Personen. Die primäre Prävention umfasst die Förderung der Gesundheit und Verhütung von Krankheiten durch Erkennen und Beseitigen ursächlicher Faktoren.

..so braucht man viel mehr Kraft!

Nehmen Sie eine aufrechte Haltung ein, so oft Sie können. Das gilt für das Sitzen ebenso wie für das Stehen. Besonders im Sitzen gilt es eine aufrechte Stellung der Wirbelsäule zu bevorzugen, manchmal auch die Rückenlehne zu verlassen und sich selbst mit der eigenen Muskulatur zu halten, ab und zu auch die Sitzhaltung zu ändern und auf den beiden Sitzhöckern zu sitzen. Welche ist die beste Sitzhaltung?

...

Antwort: "...die nächste!", was so viel bedeutet, dass wir unsere Sitzhaltung ständig ändern sollen.

Wichtig ist es, Sitzen und Stehen abzuwechseln, denn unser Körper ist für Bewegung geschaffen. Auch im Stehen können wir unsere Wirbelsäule schonen und kräftigen, indem wir uns aufrichten und mit gerader Kopfhaltung und aufgeschlossenen Schultern einen guten Stand finden; die Knie sollten dabei nicht durchgedrückt, sondern ganz leicht gebeugt sein.

 

Aufrichtigkeit kommt von Sich-Aufrichten.

Weitere Tipps fürs Büro hier.

 

Übrigens: die Rückenschule sollte früh beginnen! Schon im Kindesalter ist auf möglichst viel Bewegung und das Vermeiden von Fehlbelastungen, z.B. durch einseitiges Tragen der Schultasche, zu achten.

 

Angebot für Junge und Junggebliebene hier.

 

Weitere Tipps für die Rückenschule im Alltag:

  • beim Bücken in die Knie gehen,
  • beim Tragen von Einkaufstaschen die Last gleichmäßig auf beide Seiten verteilen
  • beim Heben die Kraft aus den Beinen holen und dabei immer in die Knie gehen
  • beim Sitzen für optimale Sitzverhältnisse sorgen,
  • Wechsel von Sitzen und Stehen,
  • guter Schlafkomfort und
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Übergewicht vermeiden

 

"Wenn ich gewusst hätte,

dass ich so lange lebe,

hätte ich besser auf mich aufgepasst!"